Was ist Gewalt? Wie äußern sich unterschiedliche Formen von Gewalt? Was passiert eigentlich beim Cybermobbing genau und was ist mit Gewalt in Chats oder im Internet? Wie fühlt es sich an, wenn keiner hilft? Welche Formen der Hilfe gibt es, wenn ich mich in einem Konflikt befinde?

Diesen Fragen und weiteren Themen rund um „Gewalt“ gehen am 13. und 14. November 2017 die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 sowie am 20. und am 21. November 2017 die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 nach. Durch die Schulsozialarbeit der Evangelischen Gesellschaft initiiert und durch ein Projektteam aus Lehrerinnen und Lehrer, den Präventionsbeamten der Polizei, Herr Schembera, organisiert, sind Workshops entstanden, die Schülerinnen und Schüler durchlaufen. Neben den Workshops der Polizei zu Zivilcourage, den Workshops der Lehrer zum Thema Cybermobbing und der Schulsozialarbeit zum Thema Grenzen und Formen der Gewalt wird in einem weiteren Workshop durch die Lehrer das Thema Gewalt künstlerisch erarbeitet und dargestellt. Ein weiterer Partner bei der Durchführung eines Workshops ist Gemeinschaftserlebnis-Sport.
Den Schülerinnen und Schülern wird somit umfangreich die Möglichkeit gegeben, sich mit dem Thema „Gewalt“ auseinanderzusetzen um an unserer Schule ein weiteres Zeichen gegen Gewalt zu setzen.