In der Woche vom 13.03. bis zum 17.03.2017 hatte unsere Schule wie jedes Jahr die Wintersportwoche. Wir waren im Tannheimer Tal (Österreich) Skifahren. Am frühen Montagmorgen ging es mit dem Bus los – direkt zur Piste. Das Besondere und Tolle daran ist, dass nicht nur Skiprofis mitfahren dürfen (wie beim Wintersporttag), sondern auch Anfänger. Es gibt verschiedene Leistungsgruppen, die eingeteilt werden, damit jeder in seiner Könnensstufe fahren kann. Auch dieses Jahr hatten wir wieder richtig viel Spaß und Freude auf der Piste. Die Lehrer gaben sich viel Mühe mit uns und wechselten auch immer wieder die Gruppen, sodass man am Ende mit jedem Skilehrer fahren konnte. Zum Schluss gab es sogar Noten, die dann für den Sportunterricht zählen. Da kommt es dann natürlich nicht nur auf die absolute Leistung an, sondern auch wie sich jeder einzelne in den 5 Tagen verbessern konnte. Das ist ziemlich fair finde ich.

Unsere Unterbringung war auch ganz toll. Wir hatten Zimmer mit 2 bis 5 Betten und eigenem Bad auf dem Zimmer. Abends gingen wir in ein Restaurant mit richtig leckerem Essen. Natürlich durften wir beim Skifahren auch ein bisschen was für die Schule machen – sonst wäre es ja auch ungerecht den anderen gegenüber, die nicht mitgefahren sind.

Wir haben dieses Jahr wieder eine wunderschöne und unvergessliche Woche zusammen verbracht. Es war trotz manchem Heimweh schwer, am Freitag wieder nach Hause zu fahren.

Mir persönlich gefällt diese Woche so sehr, dass ich sie mir nicht mehr wegdenken könnte. Ich freue mich jetzt schon aufs nächste Jahr.

Mayke Anna Oberger, Klasse 8a